Psychotherapie- Praxisgemeinschaft Lichterfelde
Psychotherapie-Praxisgemeinschaft Lichterfelde

Sprechzeiten

Sie erreichen uns am besten mobil, Montag bis Donnerstag 10-18 Uhr 10 Minuten vor der vollen Stunde. Wir rufen so schnell wie möglich zurück.

 

Telefon: 030 - 63 96 35 76

 

Christina Ludwig 0151 - 22 77 15 85

Uwe Jens 0177 - 49 23 882

Kim Bieter 0176 - 72 16 24 42

 

 

Oder Sie schreiben uns eine Email:

 

jens@therapie-lichterfelde.de

 

ludwig@therapie-lichterfelde.de

 

bieter.praxis@gmail.com

 

Adresse: Baseler Str. 3

12205 Berlin Lichterfelde West

Direkt am S-Bahnhof 

 

Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie hier.

Die Unterscheidung

Paul Watzlawick hat nachgewiesen, dass Menschen in problematischen Situationen meistens "mehr desselben" machen. Sie versuchen etwas zu ändern, indem sie die Verhaltensweisen, von denen sie sich eine Lösung erhoffen, wiederholen oder verstärken. 

 

Ein Beispiel:

Ein Paar sitzt am Frühstückstisch. Der Mann liest Zeitung, die Frau möchte sich unterhalten. Sie spricht ihren Mann an. Der will aber lesen und versteckt sich hinter seiner Zeitung. Die Frau fühlt sich missachtet und redet weiter auf ihren Mann ein. Der brummelt und schweigt und hält die Zeitung noch etwas höher. Seine Frau fühlt sich ignoriert, wird ärgerlich und spricht noch mehr, macht ihm Vorwürfe, fragt was los ist. Er fühlt sich bedrängt. Und so weiter. 

Beide bleiben bei ihren Lösungsmustern: Sie beim Sprechen, er beim Schweigen. Vermutlich kommt es zu einem Konflikt oder, wenn die Paarbeziehung bereits einen Knacks hat, zur Resignation.

 

Eine Unterscheidung machen heißt, eine andere Strategie auszuprobieren. Hier kann man kreativ werden. In unserem Beispiel könnte man z.B. vereinbaren, dass es ein Rede- und ein Schweigefrühstück gibt, damit beide zu ihrem Recht kommen. In jedem Fall müssen die Bedürfnisse aller Beteiligten benannt und berücksichtig werden.

 

Eine Unterscheidung machen heißt für uns, dass wir jeden Patienten in seiner Eigenart ansehen und prüfen, wo und wie die Verhaltensweisen geändert werden sollten. Was für die eine Person richtig ist, kann für die andere falsch sein. Wir behandeln nicht alle nach dem gleichen Schema. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Zuhörerin